Auf dem Weg zu mir

Auf dem Weg zu mir selbst

rebellierte ich gegen mein Außen,
strauchelte oftmals, fiel hin und stand wieder auf,
durchwanderte tiefe Täler und erklomm hohe Berge,
kam an die Grenzen meiner Existenz,
fragte mich WER und WAS ich bin,
schrie meinen Seelenschmerz heraus,
lehrte mich der Tod Wertigkeit und Wertschätzung
fragte ich mich immer wieder nach dem WARUM,
bat ich um Unterstützung und Hilfe,
fand Lehrer, die mich an die Hand nahmen,
wuchs über meinen Seelenschmerz hinaus,
erkannte ich, verstand, löste auf und ließ los,
ich erfuhr unendliche, grenzenlose, immerwährende Liebe,
wuchs langsam heraus aus dem Unbewusstsein,
webte sich Verstehen in mein Sein,
begleiten mich wundervolle Menschen,
formen meine Gedanken meine Realität,
spüre ich mein machtvolles Schöpferwesen,
erkenne ich, dass ALLES in mir selbst ist und ich in allem bin was ist,
empfinde ich tiefe Dankbarkeit und Demut für alles was war und ist,

und schaue erwartungsvoll und voller Vertrauen in die Zukunft.

ICH BIN das, ICH BIN.




















Text: © 08/2017
Bild:  © 2004 



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein erfüllt-es Leben

Die Kraft der Gedanken - eine wahre Geschichte

Das Schwert des Lichtkriegers - Leseprobe